ÔÇ×httpsÔÇť: Mit Sicherheit ins Netz

Wenn Sie sich die Adresszeile Ihres Webbrowsers ansehen, finden Sie als erste vier Zeichen die Abkürzung „http“. Hierbei handelt es sich um die Abkürzung für ein Übertragungsprotokoll, das verwendet wird, sobald Sie eine Website aufrufen oder jemand anderes Ihre Website aufruft. Doch gerade in den letzten Jahren rückt immer mehr das Thema Sicherheit im Web in den Vordergrund. Aus diesem Grund hat Anfang August Google einen außergewöhnlichen Schritt gemacht und die Nutzung eines anderen, sicheren Protokolls „https“ (S steht für secure, also sichere Übertragung) als Ranking-Merkmal in den Suchoptionen von Google veröffentlicht.

Experten gehen davon aus, dass auch das Telemediengesetz bei der Übertragung von personenbezogenen Daten (hierzu könnte schon ein Kontaktformular zählen), zukünftig das sichere Übertragungsprotokoll „https“ voraussetzt. Zum jetzigen Zeitpunkt ist dies allerdings noch nicht verpflichtend. „Wenn Sie also auf der sicheren Seite sein wollen, sollten Sie Ihre Website auf „https“ umstellen oder dies für die nächste Umstellung vormerken“, dies schlägt Michael Lottermann, unser Kooperationspartner aus Ruppach-Goldhausen vor.

Das Team von Interatmedia berät Sie hierzu aber auch zu „Responsive design“ gerne unter Tel. 02602 / 999 50-0 oder E-Mail: team@interatmedia.de.