Diamantener Meisterbrief f├╝r Edi H├╝rter

Seit 1963 ist Edmund Hürter, Jahrgang 1931, als Sattlermeister in Mayen selbständig. Nun erhielt er aus der Hand des Kammerpräsidenten Kurt Krautscheid die Auszeichnung des Diamantenen Meisterbriefes.

Schon frühzeitig war er ehrenamtlich in der damaligen Innung tätig, deren Obermeister er dann bis zum 01.01.1971 war. Maßgeblich setzte er sich dafür ein, dass 1971 die Raumausstatter- und Sattler-Innung Mittelrhein gegründet werden konnte. Von 1987 an war er Vorstandsmitglied des Landesinnungsverbandes der Raumausstatter und Sattler sowie Fachgruppenleiter für das Sattlerhandwerk auf Landesebene. Im Jahre 2003 übergab er das Amt des Fachgruppenleiters an seinen Nachfolger Peter Frank. Nicht zuletzt war Hürter von 1968 bis 2004 aktives Mitglied der Vollversammlung der Handwerkskammer Koblenz. Im Jahr 1989 wurde er für seine Verdienste mit der Ehrennadel der HwK Koblenz ausgezeichnet. Stets hat er sich hierbei mit Nachdruck für die Belange des selbständigen Handwerks eingesetzt, so es auf Kreis-, Landes- oder Bundesebene. Nicht zuletzt engagierte er sich politisch für die FDP.

Edmund Hürter engagierte sich in seinem Betrieb in hervorragender Weise für den Nachwuchs und die Berufsausbildung im Sattlerhandwerk. So stellte er zweimal einen 2. Bundessieger und einmal einen 3. Bundessieger im Sattlerhandwerk. Im Kammerbezirk Koblenz erzielten von seinen 38 Lehrlingen 10 den Kammersieger im Leistungswettbewerb. Im Jahr 2000 übernahm sein Sohn Thomas Hürter die Autosattlerei, die im gesamten Mittelrhein-Gebiet tätig wird.


Foto: Handwerkskammer Koblenz