Ein gr├╝nes Fachwerkh├Ąuschen f├╝r die Kleinen

  „Malt euer schönstes Holzhäuschen“ – natürlich mit Dach: Dieser Auftrag sorgte für Begeisterung und rauchende Köpfe. Die Sternennest-Kinder Tim und Nicola, Emma, Johannes, Anton und Mina-Jolie schließlich malten das schönste Werk von allen und konnten von der Jury der Innung zum Sieger gekürt werden.

Aufgebaut wurde das Häuschen jetzt von Dachdeckermeister Uwe Grebert aus Eschbach, Vorstandsmitglied der Dachdecker-Innung Rhein-Lahn, Johannes Lauer aus Lahnstein, Innungsobermeister für den Rhein-Lahn-Kreis, und den Eltern der Kinder auf einem Spielplatz in Kindergartennähe. Anstricharbeiten und Dachschalung übernahmen die rührigen Eltern in Eigenleistung, das Eindecken war Sache der Fachleute. Der Entwurf für das Bauwerk wurde von Dachdeckern im Berufsbildungszentrum in Mayen entwickelt. Die zimmermannsgemäße Herstellung der Bauteile wiederum übernahmen die Azubis zum Zimmerer der Handwerkskammer Koblenz.

Das Ergebnis: Liebevolle Zimmermannskunst in Gestalt eines grünen Fachwerkhäuschens und strahlende Kinderaugen. Am Ende erteilte der TÜV noch seinen Segen. Und Lob von Arno Diefenbach gab es auch. Der Ortsbürgermeister freut sich über den schönen „Zugewinn für unseren Kindergartenzweckverband Bogel, Ruppertshofen und Endlichhofen.“     

 


Foto: Archiv