Energieeffizientes Arbeiten in Fleischereien

Von großem Interesse stand im Anschluss der Fachvortrag von Norbert Dümpelfeld, Energieberater der HWK Koblenz. Er gab Tipps und zeigte Möglichkeiten, wie die Fleischereien im Kreis Ahrweiler, energieeffizient arbeiten und somit erhebliche Kosten einsparen können.
 
Im Rahmen der Herbstversammlung der Fleischer-Innung Ahrweiler, begrüßte Obermeister Bernd Groß alle Kolleginnen und Kollegen recht herzlich. Sein besonderer Gruß galt Ehrenobermeister Willy Thiesen aus Adenau, Kreishandwerksmeister Frank Wershofen, Fachlehrerin Elke Klingel, vom Veterinäramt Dr. Christiane Theune, von der BGN Ludger Constanz, Dipl.-Ing. Norbert Dümpelfeld von der HWK Koblenz sowie dem Geschäftsführer der Kreishandwerkschaft Alexander Zeitler.
In seinem Obermeisterbericht ging Groß zunächst auf die Zusammenlegung der Berufsschulstandorte für die Auszubildenden im Fleischer-Handwerk näher ein. Hierauf folgte eine intensive Diskussion aller Anwesenden.
Sehr erfreut war Obermeister Bernd Groß über die große Teilnahme an dem Hygiene-Seminar, welches für alle Mitglieder und deren Mitarbeiter kostenlos in der Ahr-Akademie angeboten wurde.
„Das wiederum beweist, so Obermeister Groß, „wie sensibel mit dem Thema Hygiene in unseren Betrieben im Kreis Ahrweiler umgegangen wird“.
Ferner wurde über die Ebermast diskutiert. So sei die Kastration von Ferkeln derzeit unverzichtbar, da man in der heimischen Region den Kunden stets eine hohe Qualität garantiere.
Weiterhin informierte Bernd Groß über den von ihm besuchten Kammer- und Landesleistungswettbewerb der Fleischerjugend in dem neuen Ernährungszentrum der HwK in Koblenz. „Unsere Hoffnung durch die Zusammenlegung der beiden Wettbewerbe mehr Teilnehmer anzusprechen blieb leider nur eine Hoffnung“, so Groß. „Mit 4 Fleischern und 3 Verkäuferinnen war es aber dennoch ein guter Wettbewerb. Zu unserer aller Überraschung besuchte uns unsere Wirtschaftsministerin Frau Evelyn Lemke, um sich über die Leistungen der besten Fleischer und Fachverkäuferinnen zu informieren. Bei dieser Gelegenheit konnte ich Frau Lemke unseren schönen kreativen Beruf erläutern“.
Bernd Groß berichtet den Anwesenden über dem von ihm besuchten Deutschen Fleischerverbandstag in Koblenz. Hauptpunkt war die Beschließung des 3-Säulen-Modells zur Sicherung eines starken Verbandes.
„Das wichtigste ist, dass man als erster eine Idee hat und sie mit Leidenschaft umsetzt. Dieses Zitat stammt von Luciano Benetton einem der erfolgreichsten Modeunternehmer der Welt“. So begann Obermeister Bernd Groß seine Laudatio auf Siegfried Marhöfer aus Bad Breisig. „Als erster eine Idee haben UND sie dann mit Leidenschaft umsetzen. Das ist das Geheimnis des Erfolges“, so Groß.
Aus einer alten Rezeptur des Opas von Frau Marhöfer, hat Kollege Siegfried Marhöfer gemeinsam mit seinem Freund Walter Gehlen, ein Produkt hergestellt, dass in kürzester Zeit mehrfach prämiert und ausgezeichnet wurde. Die OLAMI. Eine Salami in Zigarrenform. Und diese bereits in verschiedenen Geschmacksrichtungen.
 
 
„Das dieses Konzept nun mit einem der wertvollsten Marketingpreisen, dem Red Dot Award ausgezeichnet wird, ist der Lohn für einen unermüdlichen Einsatz“, so Bernd Groß.
Die anstehende Winterwanderung findet am 13.01.2013 statt und wird von Kollege Reinhold Olschewski aus Ahrbrück organisiert.
 

Foto: Christoph Bartoszak
v.l. Kreishandwerksmeister Frank Wershofen, Obermeister Bernd Groß, Siegfried Marhöfer, Geschäftsführer Alexander Zeitler