Ausgebildete im SHK-Handwerk freigesprochen

In den Räumlichkeiten der Dagernova-Eventhalle erhielten 13 Gesellen ihre Gesellenbriefe. Nach einem Sektempfang begrüßte Obermeister Reiner Hilger die frisch gebackenen Gesellen und ihre Begleitung sowie die Gäste, so den Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Koblenz, Alexander Baden, der später als Festredner zum Thema „Fachkräfte: Lebensnerv des Handwerks“ referierte, und den Vorsitzenden des Prüfungsausschusses Christoph Krupp.
 
Das Ende der Ausbildung einerseits, den Startpunkt für das Berufsleben und die Zukunft markiere der Tag der Lossprechung, hieß es. Man sei auf Seiten der Meister und Ausbilder froh, Ausbildungsinhalte vermittelt zu haben, dabei auch Neugierde auf den Beruf des Anlagenmechanikers für Sanitär, Heizung und Klimatechnik vermittelt zu haben. Alte Traditionen ebenso wie zukunftsweisende Technologien habe man in den dreieinhalb Lehrjahren vermitteln können.
 
Es sind junge motivierte Menschen wie die frisch Ausgebildeten, die das Sprichwort „Handwerk hat goldenen Boden“ bewahrheiten, so Obermeister Reiner Hilger

Foto: Fix