40 Jahre erfolgreiche Arbeit der Kfz-Schiedsstelle

Im Jahr 2010 besteht die Institution Kfz-Schiedsstelle 40 Jahre. In einer Feierstunde ging Obermeister Mark Scherhag auf die Arbeit der Kfz-Schiedsstelle der Kraftfahrzeughandwerker-Innungen Mittelrhein und Rhein-Lahn ein. Beschwerden √ľber Leistungen von Kfz-Betrieben m√ľssen nicht vor Gericht ausgetragen werden. Die Schiedsstelle schlichtet bei Meinungsverschiedenheiten unb√ľrokratisch und f√ľr den Verbraucher kostenlos. Beratungsschwerpunkte sind das Werkstattgesch√§ft, sowie der Gebrauchtwagenhandel. Unter dem Vorsitz von Richter Gerd Sch√§fer vermittelt die Schiedsstelle neutral zwischen Werkstattkunde und Kfz-Betrieb. Gebrauchtwagenk√§ufer k√∂nnen sich an die Schiedsstelle wenden, sofern Sie Ihr Fahrzeug bei einem Mitgliedsbetrieb der Innung gekauft haben, der mit dem Meisterschild und dem Zusatzzeichen ‚ÄěGebrauchtwagen mit Qualit√§t und Sicherheit‚Äú ausgezeichnet ist. Antragsstelle ist die Kraftfahrzeughandwerker-Innung in Koblenz, die die Durchf√ľhrung des Schiedsstellenverfahrens betreut.

 

J√§hrlich werden aus dem Bereich der rund 250 Meisterbetriebe 40 Verfahren vor der Schiedsstelle durchgef√ľhrt. Oftmals k√∂nnen Meinungsverschiedenheiten aus Reparaturauftr√§gen oder Unklarheiten bez√ľglich der Rechnungsh√∂he oder Notwendigkeit der Reparatur schon im Vorverfahren gekl√§rt werden. Um den Verbraucherschutz sicherzustellen, ist die Schiedskommission parit√§tisch besetz, wobei auch der ADAC die DEKRA und der T√úV ehrenamtlich mit teilnehmen. Obermeister Mark Scherhag sprach der Schiedskommission unter dem Vorsitz von Richter Gerd Sch√§fer Dank und Anerkennung aus.


Foto: Juraschek

v.l.n.r.: KFZ- Schiedsstelle mit Sekretariat Marita Sch√§fer, Obermeister Mark Scherhag, Beisitzer Andreas Klein, Vorsitzender Richter Gerd Sch√§fer, Bernd Dinger (Dekra), Wolfgang Gaide (ADAS) sowie Gesch√§ftsf√ľhrer Karlheinz Gaschler