Start in einen farbigen Beruf

Im Rahmen einer Feierstunde im Servicehaus Handwerk konnte Obermeister J├╝rgen Geifes (Boppard) insgesamt 42 Pr├╝flinge der Innung f├╝r Farbe Gestaltung Bautenschutz Mittelrhein Mosel Eifel freisprechen. Nach der dreij├Ąhrigen Ausbildungsdauer erreichten 34 Maler und Lackierer den begehrten Gesellenbrief. Dar├╝ber hinaus konnten 8 Beschichter nach zweij├Ąhriger Ausbildung ebenfalls erfolgreich Ihren Abschluss erhalten. Farbe, so Obermeister J├╝rgen Geifes, ist nicht nur ein reiner Oberfl├Ąchenschutz, sondern Farbe ist Kultur und Ambiente und ein St├╝ck Lebensqualit├Ąt in der Gesellschaft. Farbe hei├čt nicht ÔÇ×BuntheitÔÇť sondern eine gekonnte Abstimmung von Form und Farbe, sei es im gewerblichen Bereich oder im Wohnbereich, den es deutlich zu unterscheiden gilt. Mit der Aktion ÔÇ×Farbige Stadt ÔÇô lebenswerte StadtÔÇť leistet die Innung einen Beitrag f├╝r ein harmonisches Stadtbild. Obermeister Geifes gratulierte den Pr├╝flingen zu Ihren erworbenen Fertigkeiten und Kenntnissen und zu Ihrem erfolgreichen Abschluss. F├╝r die Julius-Wegeler-Schule sprach Manfred Fl├Âck ein Gru├čwort, wobei er hervor hob, dass mit der abgeschlossenen Pr├╝fung der Grundstein f├╝r die weitere berufliche Zukunft gelegt wurde. F├╝r ein gutes Miteinander zwischen Auszubildenden, Betrieb und Schule dankte im Namen der Pr├╝flinge Manuel Friedrich (Betrieb Marco Milbradt).

Gemeinsam mit dem Pr├╝fungsvorsitzenden Christof Kaul nahm Obermeister Geifes die ├ťbergabe der Pr├╝fungszeugnisse und die Ehrung der Pr├╝fungsbesten vor.

Den 1. Platz und damit Innungsbester wurde Bianca Heil (Firma Armin Detleff)

sowie den 2. Platz belegte Matthias Hippert (Firma Arnold Layendecker) und den 3. Platz belegte Ulf Schnarkowski (Firma Holger Simonis).


Foto: Juraschek