Gl├╝cksstr├Ąhne mit erfolgreicher Abschlusspr├╝fung

Gemeinsam mit der Berufsbildenden Julius-Wegeler-Schule in Koblenz richtete die Friseur- und Kosmetiker-Innung Mittelrhein die diesj├Ąhrige Freisprechungsfeier aus.

 

Mit den jungen Friseurinnen und Friseuren sowie den G├Ąsten konnten ├╝ber 200 Teilnehmer in der Berufsbildenden Schule begr├╝├čt werden. Stellvertretende Obermeisterin Gabi Berkler zeigte die Vielseitigkeit des Friseurberufes als Modeberuf auf, der eine st├Ąndige Weiterentwicklung der Mitarbeiter erfordert. Die Leidenschaft f├╝r den Friseurberuf war den jungen Pr├╝flingen deutlich anzumerken in Erwartung des begehrten Gesellenbriefes. Styling, Schnitttechnik, aber auch die eigene Pers├Ânlichkeit werden im Friseurhandwerk gefordert, so Guido Wirtz in seiner Festrede als Landesinnungsmeister des Friseurhandwerks Rheinland. Obermeister Franz-Josef K├╝veler zeigte auf, dass bei der diesj├Ąhrigen Pr├╝fung f├╝r den Bezirk Koblenz 53 Auszubildende, Mayen 28 und aus dem Rhein-Lahn-Kreis 13, insgesamt somit 94 erfolgreich die Pr├╝fung bestanden haben.

 

Zur bestandenen Pr├╝fung gratulierten Bernd Hammes als Leiter des Berufsbildungszentrums der Handwerkskammer, Horst B├Âcking als Schulleiter der Berufsbildenden Schule und Detlef B├Ârner als Vorsitzender der Kreishandwerkerschaft.

 

Gemeinsam wurde verdeutlicht, dass eine gute Ausbildung Teamarbeit der Dualen Partner sei. Die ├ťbergabe der Pr├╝fungszeugnisse und die Ehrung der Pr├╝fungsbesten wurde vorgenommen von Birgit Pretz-Dany, Kristina Starke, Viola Breitbach und Judith R├Âssner von den Gesellenpr├╝fungsaussch├╝ssen. Die bestandene Gesellenpr├╝fung soll der Beginn einer lang w├Ąhrenden Gl├╝cksstr├Ąhne sein und der Modeberuf mit ÔÇ×Kamm und SchereÔÇť erfordert viel handwerkliches Geschick und ein Gesp├╝r f├╝r Modetrends.

 

Bei der Ehrung der Pr├╝fungsbesten erlangte f├╝r den Bezirk Koblenz Lisa Krause (Service- und Messe GmbH) den 1. Platz. Im Bezirk Mayen wurde Sabine August (Friseur Klier) Pr├╝fungsbeste.

 


Foto: Juraschek