Horre: Gut aufgestellt fürs Kreditgespräch?

Nicht erst in Zeiten der Bankenkrise, sondern bereits seit der EinfĂĽhrung von Basel II sind Banken bei der Vergabe von Krediten vorsichtig geworden. Seither hält sich gerade bei Unternehmern von kleinen und mittelständischen Betrieben hartnäckig das GerĂĽcht, einen Kredit bekäme nur derjenige, der eigentlich gar keinen braucht. Dabei wird jedoch ĂĽbersehen, dass die Kreditvergabe weniger von Wundern als von der Eigeninitiative der Unternehmer abhängt. Gerade in wirtschaftlichen Krisenzeiten hat der Unternehmer gute Erfolgsaussichten, der weiĂź, was er tun muss, um im Ranking seiner Hausbank hoch zu punkten.

Die hier vorgestellte Neuerscheinung „Überleben in Zeiten der Finanzkrise“ bietet die Grundlagen für einen erfolgreichen Umgang mit den Banken. Unkompliziert und leicht verständlich erklärt Autor Reinhard Horre, wie Bankberater ticken und wie sich Unternehmer auf Kreditgespräche am besten vorbereiten, welche Unterlagen die Banken vom Unternehmer benötigen und wie diese Informationen beschafft werden können. Dabei hält Reinhard Horre eine Menge Tipps bereit, die aus seinen Erfahrungen bei Beratungen und der Unterstützung von Handwerksunternehmern resultieren. Mit viel praktischem Know-how motiviert er, die Betriebsführung und Kreditvergabe nicht (allein) den Bankberatern zu überlassen. Reinhard Horre ist als Betriebsberater seit vielen Jahren bei Handwerksbetrieben am Mittelrhein tätig und verfügt über ein hohes Wissen aus der Praxis. Zudem ist er Geschäftsführer des Fachverbandes Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik Rheinland-Rheinhessen.

„Überleben in Zeiten der Finanzkrise – Gut aufgestellt fürs Kreditgespräch“ ist eine ideale Vorbereitung auf Gespräche mit dem Kundenberater der Bank. Und darüber hinaus gibt es noch viele leicht umzusetzende Anregungen zum Thema „Betriebsführung“ (Einzelpreis 16,80 €).

Ein breites Programm mittelständischer Wirtschaftsliteratur wie Zeitungen und Zeitschriften, Bücher und Websites finden Sie unter www.handwerksblatt.de, www.verlagsanstalt-handwerk.de und www.vh-buchshop.de.