Hoevelstraße 19   |   56073 Koblenz        0261/40630-0
 info@fachhandwerk.de
Wilhelmstraße 20  |   53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler        02641/4035

Schwieck:

 

Freisprechung der Tischler-Innung Rhein-Lahn: Acht junge Männer nahmen nach erfolgreicher Ausbildung Gesellenbrief entgegen

 

„Sie haben den Ball ins Tor gebracht und ihre Weltmeisterschaft, die Gesellenprüfung, bestanden!“ Mit diesen Worten begrüßt der Vorsitzende der Tischler-Innung Rhein-Lahn, Detlef Schwieck, jetzt die Jungtischler zu ihrer Freisprechungsfeier.

 

Das Lernen und die Vorbereitung während der Ausbildungszeit haben sich ausgezahlt: Alle acht Kandidaten meisterten erfolgreich die mündlichen und praktischen Prüfungen und konnten jetzt im Rahmen ihrer Freisprechungsfeier den lang ersehnten Gesellenbrief in den Händen halten. „Wir haben etwas erreicht, auf das wir stolz sein können“, freut sich Marius Klamp, der wie die übrigen vor seiner bisher größten Herausforderung stand.

 

„Was im Fußball ´Die Welt zu Gast bei Freunden´heißt, lautet an diesem Abend, ´Die Auszubildenden zu Gast bei der Tischler-Innung Rhein-Lahn´“, so Schwieck. Die strahlenden Gesichter bei der Ergebnisbekanntgabe sprachen für sich. Auch Ulrich Brendebach, Direktor der Berufsbildenden Schule in Lahnstein, ließ es sich nicht nehmen, das Wort zu ergreifen und seine Ansprache vor den stolzen Angehörigen und Absolventen zu halten. „Es kommt nicht darauf an, in den Geschichtsbüchern zu stehen, sondern einen Beitrag zu leisten für die Gemeinschaft, für Ihren Betrieb oder auch für sich selbst, ganz gleich, wo Sie in Zukunft eingesetzt sind“, versicherte der Schulleiter. Anhand von vier Gesellen aus der Historie demonstrierte Brendebach Selbständigkeit, Kreativität und gesellschaftliches Engagement der Tischler. So versahen Jacob Arendt und Johannes Witthalber im 18. Jahrhundert einen Schreibtisch unüblicherweise mit ihren Initialen, Georg Elser war an einem Attentat auf Adolf Hitler beteiligt, und der 19-jährige Stefan Trude aus Rheinland-Pfalz konnte in jüngster Vergangenheit Weltmeister im Schreiner-Handwerk werden.

 

Mit ihren Gesellenstücken zeigten die Auszubildenden, dass sie ebenfalls Tugenden besitzen, die für einen Tischler wichtig sind. Egal, ob es sich um einen Garderobenschrank, eine Truhe oder Kommode handelte, auf das millimetergenaue Arbeiten kam es an, um den Weg eines Tischlers einschlagen zu können. „Die Gesellenprüfung ist nur der Anfang des beruflichen Werdegangs“, so Kreishandwerksmeister Günter Schütz, der die Junggesellen dazu aufrief, immer zu versuchen, ihre Ziele zu verwirklichen.

 

Nach der Brief- und Zeugnisübergabe bedankten sich die Absolventen bei ihrer Klassenlehrerin Monika Richter und überreichten ihr einen Hobel mit einer Namensgravur sowie ein extra erstelltes Tischlerposter für das Klassenzimmer. Die Innung spendierte zum Abschluss den Gesellen noch ein zünftiges Essen. Dies bot die beste Atmosphäre für einen harmonischen Abend mit netten Gesprächen nicht nur über das Tischlerhandwerk. Doch die Autoaufkleber werden jedem zeigen, was die Auszubildenden erreicht haben: Sie sind „Tischlergeselle 2006 Rhein-Lahn“.

 





Kreishandwerkerschaft Ahrweiler

Wilhelmstraße 20            
53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler

Telefon: 0 26 41 / 40 35            
Fax: 0 26 41 / 3 65 15            
Mail: info@khs-ahrweiler.de
Kreishandwerkerschaft Mittelrhein

Hoevelstraße 19
56073 Koblenz

Telefon: 02 61 / 40 630 -0
Fax: 02 61 / 40 630 -30
Mail: info@fachhandwerk.de
Kreishandwerkerschaft Rhein-Lahn

Hoevelstraße 19
56073 Koblenz

Telefon: 02 61 / 40 630 -72
Fax: 02 61 / 40 630 - 30
Mail: khs-rlk@fachhandwerk.de
Impressum   |   Datenschutz
WIR VERWENDEN COOKIES
Einige von ihnen sind essenziell, während andere Ihnen einen besseren Service bereitstellen.
Bitte wählen Sie die gewünschten Cookie-Einstellungen aus:
  • Essenziell
  • Google Fonts
  • Google Maps
  • YouTube
  • Alle Cookies akzeptieren
Essenzielle Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die einwandfreie Funktion der Website erforderlich.
Plugins von Drittanbietern speichern in der Regel Ihre IP-Adresse auf fremden Servern. Ferner können Cookies Informationen über die Nutzung der Inhalte speichern, die eventuell auch zu Analysenzwecke verwendet werden können. Der Anbieter dieser Seite hat keinen Einfluss auf diese Datenübertragung.
  • Auswahl dauerhaft speichern
    Datenschutz