Fleischerjugend zaubertre Leckeres

 Fleischerjugend zaubert Leckeres 

Der Praktische Leistungswettbewerb der Fleischerjugend auf Landesebene ist entschieden: Zwei Fleischer und vier Fleischereifachverkäuferinnen hatten sich für die Endrunde im Zentrum für Ernäh­rung und Gesundheit der HwK Ko­blenz qualifiziert. Am Ende standen Ergebnisse, die das Herz eines jeden Freundes von regionalen Wurst-und Fleischspezialitäten höher schlagen lassen.

Vorstandsmitglieder des Flei­scherverbands Rheinland-Rhein­hessen wachten über den Wett­bewerb ebenso wie HwK-Ausbildungsmeister Manfed Altmeyer. Bei den Fleischereifachverkäufe­rinnen freute sich Lena Adam über den ersten Platz. Sie stammt aus dem Bezirk der Handwerkskammer der Pfalz. Die Platzierung ist für sie nun Motivation, sich zur Verkaufs­leiterin weiter zu qualifizieren. Der zweite Platz ging in den Koblenzer HwK-Bezirk - und zwar an Nadja Bonn aus Marienfels, die bei Bayer Fleischwaren GmbH in Niederwall­menach ihre Ausbildung absolviert hat. Auch Sie arbeitet auf die Ver­kaufsleiterinnenprüfung hin.

Bei den Fleischern wurde Arthur Schäfer aus dem Bezirk der Hand­werkskammer Trier. Er will im Ja­nuar die Meisterschule in Vollzeit besuchen. Die Landessieger haben sich für den Bundeswettbewerb qualifiziert, der vom 19. bis 22. No­vember in Bremen stattfindet.

Auskünfte zum Praktischen Leis­tungswettbewerb der Fleischer­jugend gibt Manuela Herzmann, Tel. 0261/398-361, manuela.herz-mann@hwk-koblenz.de.

Die Teilnehmer des Landesentscheids im Zentrum für Ernährung und Gesund­heit der HwK Koblenz

 

 


Foto: Reinhard Kallenbach