S├╝├če Gaumenfreuden m├Ąrchenhaft pr├Ąsentiert

Leistungswettbewerb: Annemarie Zierdt aus Neuwied wird als beste Fachverkäuferin für süße Träume zum Bundesentscheid nach München reisen 

Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist die beste Nachwuchs-Konditoreifachverkäuferin im ganzen Land? Jetzt steht es fest: Die Konditoren-Innung Rheinland-Pfalz wird Annemarie Zierdt zum Bundesentscheid nach München schicken. Zweite Siegerin und damit Stellvertreterin ist Hannah Zachrich. Unter dem diesjährigen Motto „200 Jahre Märchen Brüder Grimm“ haben die beiden jungen Damen die Jury im Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks auf Landesebene locker von sich überzeugen können. Stattgefunden hat das sehr knappe Kopf-an-Kopf-Rennen im Koblenzer Zentrum für Ernährung und Gesundheit der Handwerkskammer Koblenz.

 Der Leistungswettbewerb gibt Junghandwerkern, die ihre Gesellenprüfung mit mindestens der Note gut bestanden haben, die Chance, ihr Können einem weiteren Publikum vorzustellen – toll für die Bewerbungsmappe. Der Wettbewerb der Konditoren konnte in diesem Jahr, mangels geeigneter Teilnehmer, nicht durchgeführt werden. Von 8 Uhr morgens bis in den Nachmittag hinein waren die jungen, wie es korrekt heißt, Fachverkäuferinnen im Nahrungsmittelhandwerk mit dem Schwerpunkt Konditorei aktiv. Mit viel Kreativität und Wissen machten sich die Innungs-Besten bzw. Kammersieger des Lehrabschlusses 2015 ans Werk. Es galt, ein Schaufenster voller Leckereien zu gestalten inklusive Geschenkarrangements, Hintergrunddeko und selbst gemachter Preisschilder. Liebevoll wurden Tische dekoriert und diverse Köstlichkeiten kunstfertig verpackt. Das Gestalten und Servieren wurde von der Jury ebenso bewertet wie die Erstellung von Rechnungen oder fingierte Kundengespräche rund um ein großes Firmenevent.

 Annemarie Zierdt setzte dabei in Sachen Deko mit verwunschenen Dornenhecken, Schieferplatten und roten Rosen ganz aufs Märchen „Schneewittchen“. Hannah Zachrich brachte mit frischem Grün und romantischen Seerosen den Froschkönig ins Spiel. Gelernt hat Annemarie bei Harald Kommer in Neuwied, Hannah bei Christine Jung in Ingelheim. Die Ausbilder freuten sich mit den jungen Siegerinnen, ebenso wie die ehrenamtliche Jury mit Diana Diel, Heide Bergmann und Gerhard Schug, Lehrlingswart der Konditoren-Innung RLP. Auch Obermeister Erwin Schmidt und Karlheinz Gaschler als Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Mittelrhein gratulierten herzlich.   

 Der "Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks" wurde 1951 zum ersten Mal ausgetragen, ermittelt wird in rund 150 Wettbewerbsberufen. Er findet jedes Jahr nach den Gesellenprüfungen im Sommer statt und läuft über drei Ebenen: Zunächst werden auf Kammer-, dann auf Landesebene die besten Gesellinnen und Gesellen ausgewählt. Schlussendlich winkt der Bundesentscheid mit Mitkonkurrenten aus ganz Deutschland - in diesem Jahr findet er Anfang November in München statt.

 


Foto: Archiv