Die neue Frisuremode Herbst/Winter ist da

Bei der großen Modeveranstaltung wurden die Frisuren nicht nur vorgestellt - Step by Step zeigten Julian Wagner, Gülüzar Tulun und Ercan Akbulak (alle Sinzig) sowie Caroline Heinz (Prüm) die neuen Schneide- und Färbetechniken, sowie Kosmetiktrends. Über 200 Gäste tummelten sich an den Bühnen und konnten in den anschließenden Workshops die neue Mode unter fachlicher Anleitung praktisch trainieren. "Eine gelungene Veranstaltung" resümiert Vorsitzender Landesinnungsmeister Guido Wirtz und lädt dabei die Anwesenden zum nächsten Friseurtag nach Bitburg ein. Dort werden am 6. Dezember neben verschiedenen Show-Acts die Landesmeisterschaften ausgetragen.

Was bringt denn die Saison an neuen Akzenten? - "Auf keinen Fall wird der Herbst langweilig", erklärt Julian Wagner. "Knalliges Rot sowie feine Natur- und Holztöne sorgen für Vielfalt bei den Damen-Trends und auch die Herren dürfen in dieser Saison in Sachen Farbe mutiger werden. Längeres Haar, kombiniert mit einem klassischen Schnitt wird zum absoluten Hingucker." Wagner ist Art Director beim Landesverband Rheinland und zusammen mit dem jungen Fachbeirat aktiv in Sachen Mode.

Neben den Mode-Workshops, konnten die Mitgliedsbetriebe an einem Telefontraining mit Albert Bachmann teilnehmen. "Wir sind sehr zufrieden", sagt Obermeister Franz-Josef Küveler von der Friseur- und Kosmetiker-Innung Mittelrhein - zugleich auch einer der Landesinnungsmeister des LIV Rheinland.  "Das war eine gelungene Premieren-Veranstaltung, die ausbaufähig ist." Unter dem Namen "Play with Hair" wurden erstmals in Koblenz mehrere Acts zusammengefasst. Auch künftig werden den Betrieben noch intensiver Trainees und Workshops zur Mode angeboten.

Franz-Josef Küveler moderierte den Tag und führte in gekonnter Manier das Publikum zu den interessanten Stationen auf den Bühnen und gab Erläuterungen zu den Schnitttechniken. Grundlage für die gezeigte Mode ist das Magazin H-MAG vom Zentralverband des deutschen Friseurhandwerks, das jeder Betrieb haben sollte.