Schreiner-Innung Ahrweiler hilft Kindern

Spenden für Omas-Fußbank soll helfen Leiden zu lindern

 

Der Nachwuchs im Schreinerhandwerk und die damit verbundene Werbung um das Potenzial Jugendlicher ist ein großes Anliegen in der Schreiner - Innung Ahrweiler.

Daher hat sich der Obermeister Robert Klein (Hoffeld) selbstverständlich an der Nachwuchswerbeaktion des Landesinnungsverbands schreinerrheinland-pfalz beteiligt.

Unter dem Motto „Aus Alt mach Neu“ haben zwei Gruppen von Jugendlichen aus alten Fachwerk-Eichenbalken den Stall von Bethlehem und eine Fußbank, um genauer zu sein „Omas“ Fußbank gebaut. Und um genau diese Fußbank geht es auch in der durch Robert Klein initiierten Versteigerungsaktion.

Sie soll für einen guten Zweck an den Meistbietenden versteigert werden. Der Erlös geht an das Friedensdorf International in Dinslaken.

Das Friedensdorf setzt sich seit 1986 für die medizinische und humanitäre Versorgung von Kindern in Kriegs- und Krisengebieten ein. Im Rahmen der Hilfe zur Selbsthilfe unterstützt die Organisation unter anderem den Bau von Friedensdörfern und Krankenstationen. Aber auch der Einzelfallhilfe nimmt sich das Friedensdorf an. Hierzu werden kranke und verletzte Kinder, denen in Ihrer Heimat nicht geholfen werden kann, nach Europa gebracht und hier medizinisch versorgt.

Weitere Informationen zum Friedensdorf International finden Sie unter www.friedensdorf.de.

Nun ist es an Ihnen die Initiative von Herrn Klein zu unterstützen und fleißig zu spenden.

Gebote können per Mail an info@leben-raum-gestaltung-rlp.de oder per Fax an

0261 94740-20 gesendet werden.

 

Gebotsende ist der 11. Juli 2014 um 12:00 Uhr (Posteingang ist ausschlaggebend).