Ansprechpartner Handwerk im Altkreis St. Goar gew├Ąhlt

Die Innungsbetriebe der Kreishandwerkerschaft Mittelrhein haben für den Altkreis St. Goar einen ehrenamtlichen Sprecher gewählt: Jürgen Geifes aus Boppard. Seine Aufgabe soll es sein, als Ansprechpartner und „Sprachrohr“ die gemeinsamen Interessen der Innungsfachbetriebe, ihre Anregungen, Bedenken, Ziele und Wünsche, aufzugreifen und öffentlich zu vertreten. Wichtig ist dem Malermeister dabei der Team-Gedanke: „Ich habe mit der Gemeinschaft den Faden aufgenommen, und wir werden gemeinsam an unserer Zukunft stricken.“
 
Rund 1900 Fachbetriebe gehören zur Kreishandwerkerschaft Mittelrhein, 180 davon zum Altkreis St. Goar. Jürgen Geifes bringt einen reichen Erfahrungsschatz mit. Seit 2007 ist er Obermeister der Innung Farbe Gestaltung Bautenschutz Mittelrhein-Mosel-Eifel und vertritt in dieser Funktion bereits die Interessen von fast 80 Innungsbetrieben. Für seine mehr als 30-jährige Tätigkeit als Arbeitsrichter und sein soziales Engagement erhielt er vor zwei Jahren die Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz. Zudem ist Jürgen Geifes vereidigter Sachverständiger der Handwerkskammer Koblenz.
„Es ist uns wichtig, dass wir innerhalb der großen Gemeinschaft der Handwerksbetriebe, die zur Kreishandwerkerschaft Mittelrhein zählen, nicht den regionalen Bezug zum Altkreis St. Goar aus den Augen verlieren“, erklärt Jürgen Geifes den Hintergrund der Wahl. Sie fand im Rahmen des letzten Obermeistertreffens unter der Leitung von Kreishandwerksmeister Detlef Börner statt. Es gelte, gemeinsam auf regionale Notwendigkeiten, Strukturen und Besonderheiten aufmerksam zu machen, „beispielsweise auf Infrastrukturmaßnahmen im Hinblick auf die demografische Entwicklung.“ Tätigkeitsfelder hier seien etwa die Mittelrheinbrücke, in der Geifes einen wichtigen Beitrag für eine verbesserte Infrastruktur sieht, die Entwicklung orts- und bürgernaher Gewerbeflächen als auch „der überschaubare Ausbau der Gewerbegebiete im Rheintal sowie auf den Höhen oder entlang der A 61.“ 
Die aktive Beteiligung am Masterplan Weltkulturerbe Oberes Mittelrheintal liege den Handwerkern ebenso am Herzen wie der weitere Ausbau eines hochwertigen Stellenangebotes für die Jugend.
Für die nächste Zukunft plant die Handwerkerschaft des Altkreises St. Goar gemeinsam mit Kreishandwerkerschaft, Kammern und weiteren regionalen Entscheidungsträgern die Lehrlingsbörse im September in der Bopparder Stadthalle sowie die „Energieeinsparmesse“ in Emmelshausen im Oktober. Weitere Infos und die Anschriften der Innungsfachbetriebe sind zu finden unter www.fachhandwerk.de.