Frisurenmode mit neuem Schnitt

Die Friseur- und Kosmetiker-Innung Mittelrhein präsentierte im Servicehaus Handwerk im Rahmen eines Workshops die aktuellen Frisurentrends für das kommende Frühjahr und den Sommer 2011. Dem interessierten Fachpublikum wurden dabei Haarfein die neuesten Schnitt- sowie Stylingtrends, genauso wie die wichtigen Make-up Trends nahe gebracht. Verantwortlich dafür zeigten sich auf der Bühne für die Kosmetik Gabriele Berkler, für das Damenfach Guido Regnery, sowie für das Herrenfach beauftragte Oliver Schmidt, jeweils im Team.
 
Der schönste Trend für den Sommer sei gleich am Anfang verraten: Rotes Haar feiert ein fulminantes Comeback! Dabei dominiert das berühmte Tizianrot aber auch leuchtende Kupfertöne bringen die trendigen Damen auf Kurs. Es zeigen sich verstärkt wieder freie Stirnpartien. Besonderes Merkmal aller Frisuren ist das längere Deckhaar, um es problemlos auch aus dem Gesicht frisieren zu können. Dies ist die Basis für viele Stylingvarianten: von sanft aufgerissenen Strukturen in Wuscheloptik bis zu toupierten Haaren ist alles erlaubt.
 
Der modische Mann in dieser Saison zeigt uns füllige Texturen und kompakte Längen als Grundlage für individuelle Stylingmöglichkeiten. Auch hier gilt: nicht zu kurz, nicht zu akkurat. Längeres Deckhaar wie bei den Damen, allerdings in warmen dezenten Farbnuancen in reh- oder kaschmirbraun prägen das Bild.
 
Die Make-ups zeigen sich aktuell so richtig glänzend. Und das ist durchaus wörtlich zu nehmen. Denn Haut, die einen dezenten Schimmer offenbart, wirkt einfach natürlicher als der mattierte Look. Für den ultimativen Summer-Glow sorgen spezielle Primer mit Licht reflektierenden Pigmenten, die sowohl als Basis wie auch als Leuchtkraftverstärker fungieren und den Teint ebenmäßig und feinporig erscheinen lassen.