Metallhandwerk im Aufwind

Zum Auftakt der Jahreshauptversammlung der Metallhandwerker-Innung Ahrweiler stellte Obermeister Peter Gieraths fest, dass die Innung sich im Aufwind befindet. Zun├Ąchst ist eine deutliche Zunahme der Innungsmitglieder aber auch der Gesamtlohnsumme festzustellen. F├╝r die Zukunft sieht Gieraths zahlreiche Chancen f├╝r die Stahl- und Metallbauer. In vielen Bereichen steigt der Sanierungsdruck und die Nachfrage nach komplexen L├Âsungen im Stahl- und Leichtmetallbau. Hier sind die professionellen Meisterbetriebe gefragt. Hinzu kommt, so Gieraths, dass mit Metall langlebige Konstruktionen, die zudem auch ├╝ber ein hohes Design verf├╝gen, angefertigt werden k├Ânnen. F├╝r Architekten und Auftraggeber d├╝rfte von besonderer Bedeutung sein, dass die Fachbetriebe die erforderliche Fachkompetenz, insbesondere im Bereich von Schwei├čarbeiten im Bereich Stahl-, Aluminiumbau sowie tragenden Schwei├čverbindungen erbringen. Die Betriebe haben hier eine recht hohe Norm zu erf├╝llen.

Zum Thema Ausbildung stellte Gieraths fest, dass jeder seines Gl├╝ckes Schmied sei. Die duale Ausbildung zwischen den Mitgliedsbetrieben der Innung, der Handwerkskammer sowie der Berufsbildenden Schule verl├Ąuft reibungslos und mit einem guten Erfolg. Gieraths dankte insbesondere dem Gesellenpr├╝fungsausschuss und der Berufsbildenden Schule f├╝r die engere Kooperation. In seiner Funktion als Obermeister und zugleich auch Landesinnungsmeister greife er die Themen der Mitgliedsbetriebe an der Basis auf uns sorge f├╝r eine Umsetzung auf Landes- und Bundesebene.

Auf aktuelle Fragen zum Sozialversicherungsrecht und der Krankenversicherung ging Hermann Hardt von der IKK S├╝dwest ein. Den Bericht zur Gesch├Ąftsf├╝hrung sowie die Finanzen legte Hauptgesch├Ąftsf├╝hrer Karlheinz Gaschler vor, wobei die Beschlussfassung einstimmig erfolgte. Positiv bewertet wurde von den Mitgliedsbetrieben die abgeschlossenen Rahmenvertr├Ąge im Bereich Strompool Handwerks sowie auch die M├Âglichkeit, Gas zu g├╝nstigen Konditionen mit Festpreis zu beziehen.