Das Handwerk Metallhandwerker-Innung Cochem-Zell

Metallhandwerk: individuell, flexibel und zuverlässig


In seiner Vielfalt, seinem Ideenreichtum und seiner Qualität, gepaart mit wirtschaftlicher Stärke und Innovationskraft sind die Leistungen des Metallhandwerks in allen Lebensbereichen präsent.


Metallhandwerk steht für die ganze Vielfalt metallverarbeitender Unternehmen, die unser Industrieland braucht: Maschinenbau, Werkzeugbau, Metall- und Stahlkonstruktionen im Hoch- und Tiefbau, Klimaschutz und Mobilität, öffentliche Infrastruktur und modernes Wohnen. Metallbetriebe - vom Bronzegießer über den Metalldesigner bis zum Hightech-Unternehmen - finden wir überall, wo produziert, gebaut und gewohnt wird. Als Künstler und Konstrukteur, von der Planung bis zur Ausführung oder vernetzt mit Partnerbetrieben lösen Metallhandwerker die kleinen und großen Probleme ihrer Kunden.

Stahl- und Metallbau: Lösungen konstruieren – Ideen bauen
Fenster, Türen, Balkone, Notausstiege, Stahlträger oder Blechkonstruktionen, Vordächer, Wintergärten oder Geländer – das Aufgabengebiet des Stahl- und Metallbaus ist äußerst vielseitig, so dass im Wesentlichen zwei Bereiche unterschieden werden: Stahlbau und Metallbau.

In beiden Bereichen sind die Auftraggeber Bauherren, Architekten, Hausbesitzer oder Firmeninhaber und kommen mit dem selben Anspruch zu einem Fachbetrieb des Stahl- und Metallbaus: Für ein spezielles Bauvorhaben suchen sie nach maßgeschneiderten Lösungen, denn es geht ihnen um individuelle, funktionale und präzise Ausführungen auf dem neuesten Stand der Technik. In den Fachbetrieben der Konstruktionstechnik sieht das so aus:

Technik, die begeistert – Konstruktionstechnik
Hier werden Elemente gebaut und montiert, die später in jedem modernen Gebäude grundlegendste Aufgaben zu erfüllen haben: Fenster, Türen, Tore aus Stahl, Elemente aus Aluminium und Kunststoff, Treppen und geschweißte Stahlkonstruktionen. Doch die Produkte der Konstruktionstechnik lassen sich nicht auf ihre Funktion reduzieren. Vielmehr setzen sie auch ästhetische Maßstäbe und sind ein wichtiger Bestandteil zeitgenössischer Architektur. 

Am Anfang aber stehen stets die Ideen oder Vorstellungen unserer Kunden. Diese Ideen sind unser Maßstab. Die Fachleute der Konstruktionstechnik ergänzen die Vorstellungen um ihr Know-how in Material- und Montagefragen, in produktionstechnischen und funktionalen Zusammenhängen. Hinter dieser Kompetenz stehen die Erfahrung und die kontinuierliche Weiterbildung unserer Fachkräfte in allen Bereichen des Stahl- und Metallbaus.

Feinwerkmechanik – Präzision und Perfektion
Die Feinwerkmechanik bietet leistungsfähiges Metallhandwerk für eine erfolgreiche Zukunft. Als Teil des Metallhandwerks deckt sie ein breites Aufgabenspektrum: Komplexe Arbeitsvorgänge und Fertigungsmethoden greifen ineinander, um höchsten Qualitätsanforderungen gerecht zu werden. Computergestützte Technik spielt dabei eine ebenso große Rolle wie passgenaue Handarbeit. Mit höchster Präzision wird das Stück zum Ganzen geliefert, werden Werkstücke für Maschinen, Geräte und Anlagen hergestellt.
Die Feinwerkmechanik hält die Kräfte in Bewegung – in drei Bereichen: Maschinenbau, Feinmechanik und Werkzeugbau. Für das exakte Drehen, Fräsen, Bohren und Schleifen in der Fertigungsphase werden Programme erstellt und verschiedenste Werkzeuge und Maschinen, metallische und nichtmetallische Werkstoffe eingesetzt. Die handwerkliche Gründlichkeit des professionellen Feinwerkmechanikers steht für die Zuverlässigkeit ganzer Anlagen.

Hand in Hand mit verschiedenen Branchen
Für Technik, Industrie und Wirtschaft ist die Feinwerkmechanik unverzichtbar. Mit außerordentlicher Präzision werden u.a. Prüf-, Mess-, Steuer- und Regelinstrumente (Feinmechanik), Maschinen und Anlagen für die Produktion von Gebrauchs- und Konsumgütern sowie mechanische und elektronische Waagen (Maschinenbau), Bearbeitungs-, Mess- und Prüfwerkzeuge sowie Formen für die Serienproduktion (Werkzeugbau) gefertigt und eingesetzt.
Konzeption, Konstruktion, Fertigung und Instandsetzung runden den Aufgabenbereich des Feinwerkmechanikers zum Ganzen. Vom Airbus bis zur Zahnpastatube, von medizinischer Technik bis zur Verpackungsindustrie: Die Feinwerkmechanik macht vieles erst möglich.

Metallgestaltung – Metall mit FormArt
Metallgestalter setzen sich mit den Materialien Stahl, Edelstahl, Kupfer und Bronze auf technischer und gestalterischer Ebene intensiv auseinander. Sie verarbeiten sie zu Gittern, Portalen, Geländern, aber auch zu Objekten und Skulpturen. Auch scheinbar alltägliche Gegenstände erhalten in der Metallgestaltung eine persönliche Note, denn hier erhält Metall nicht nur eine Form – Metall erhält eine Aussage. So werden neue Bauelemente kunstvoll gestaltet, alte formvollendet restauriert. Auch das fachmännische Befestigen ihrer Arbeiten in Naturstein, Mauerwerk, Beton oder Holz gehört zum Aufgabengebiet der Metallgestaltung. Technische Präzision, Kreativität und hohes gestalterisches Einfühlungsvermögen sind das Handwerkszeug der Metallgestalter.

Kunst am Bau – Metallgestaltung
In der Metallgestaltung sind die Auftraggeber Bauherren, Architekten, Hausbesitzer und Firmeninhaber. Sie alle kommen mit dem selben Anspruch zu einem Fachbetrieb der Metallgestaltung: Für ein spezielles Bauvorhaben suchen sie nach maßgeschneiderten Lösungen, denn es geht ihnen um individuelle, funktionale und präzise Ausführungen auf dem neuesten Stand der Technik.
Am Anfang aber stehen stets die Ideen oder Vorstellungen unserer Kunden. Diese Ideen sind unser Maßstab. Die Fachleute der Metallgestaltung ergänzen die Vorstellung um ihr Know-how in Material- und Montagefragen, in produktionstechnischen und funktionalen Zusammenhängen. Hinter dieser Kompetenz stehen die Erfahrung und die kontinuierliche Weiterbildung unserer Fachkräfte in allen Bereichen des Stahl- und Metallbaus.

Foto: BVM


Verantwortlich: Kreishandwerkerschaft Mittelrhein